Nun haben Sie eine wirklich wichtige Seite gefunden, denn hier geht es um richtig viel Geld!

Bauen ist im Allgemeinen nicht nur teuer, es ist zu allem Überfluss auch noch ausgesprochen riskant.

Alles nur Wichtigtuerei von uns, denken Sie möglicher Weise? Nein leider nicht...

Monat für Monat wird in Deutschland bei Neu- oder Umbau durch falsche Entscheidungen eine Unmenge Geld vernichtet und das passiert immer ganz normalen, durchaus intelligenten Menschen!

Die ausgesprochenen Dummköpfen haben nämlich Glück - sie bekommen in aller Regel erst gar keinen Kredit.

Warum ist der Umgang mit Immobilien den nun so gefährlich? Nehmen Sie sich etwas Zeit zum lesen. 


Das teuerste Ding das normale Menschen üblicher Weise immer mal wieder kaufen ist ein Auto. Es kostet im Durchschnitt 20- bis 40-tausend Euro und die meisten Menschen brauchen etwa vier bis acht Jahre das benötigte Geld anzusparen.

Viel falsch machen kann man beim Kaufen eines Autos eigentlich nicht.

Über den Preis eines Autos besteht bereits vorab sehr viel Klarheit und was man für sein Geld bekommen wird lässt sich ebenfalls ohne große Kosten herausfinden.

Es gibt präzise technische Unterlagen und Testberichte. Man kann andere Menschen fragen und kostenlos eine Probefahrt machen.

An einem neuen Auto entwickeln eine Menge Ingenieure etwa zwei oder drei Jahre. Es wird dann unter idealen Bedingungen mit sehr viel Automatisierung in einer warmen, trockenen, sauberen und hellen Halle von sehr gut ausgebildeten, ordentlich bezahlten Arbeitern auf immer die selbe Weise zusammen gebaut.

Die Qualitätskontrollen sind praktisch lückenlos.

Sollten wieder Erwarten dennoch Mängel auftreten, darf man auf unbürokratische Hilfe des Herstellers hoffen.

Auch wenn es, selten genug, zu einem Rechtsstreit mit dem Hersteller kommt, kann man sich darauf verlassen, das eine zugesprochene Entschädigung auch tatsächlich ausgezahlt wird.

Autohersteller gehen nämlich nur sehr, sehr selten Pleite - im Gegensatz zu Bauunternehmen.

Welch ein Unterschied zwischen dem Kauf oder Bau eines Auto und eines Hauses! Fast alles ist anders.

Die für ein Haus benötigte Summe ist etwa 10-mal so hoch wie für ein Auto. Es kostet etwa 200- bis 400-tausend Euro.
Für sehr viele Menschen bedeutet das ein Leben lang zu sparen. Dafür muss man ungefähr 30 Jahre lang gesund bleiben und ein sicheres Einkommen haben.

Häuser sind Einzelanfertigungen. Man kann sie nicht Probe fahren und eigene Erfahrungen, wie im Fall von Autos hat man auch nicht immer. Menschen haben oft zehn und mehr Autos in ihrem Leben und lernen schon beim Ersten viel für den Kauf des Nächsten. Doch wer kauft schon zehn Häuser?

Hauskäufer sind in aller Regel unerfahren (also Amateure), während sie sich in die mit Abstand größte finanzielle Transaktion ihres Lebens stürzen. Eine Entscheidung, die Sie für die nächsten dreißig Jahre zu hohen monatlichen Rückzahlungen verpflichtet.

Unglücklicher Weise benebelt die Aussicht auf das eigene Heim oft auch die vernünftigsten Menschen.

Leute die um ein paar Cent zu sparen weit fahren für preiswerte Einkäufe und billiges Benzin, haben oft kein Verhältnis zu den großen Summen um die es beim Bauen geht und kein Wissen was sie dafür erhalten müssen.

Es gilt die eigenen Bedürfnisse mit den Möglichkeiten in Übereinstimmung zu bringen.

Hier brauchten Sie einen Profi, der Sie an die Hand nimmt.

Bilden Sie sich nicht ein, Sie könnten das allein. Sie operieren ja wohl auch nicht selbst Ihren  Blinddarm - oder?

Nur eine unabhängige, professionelle Planung und Ausführungsüberwachung garantiert das benötigte Ergebnis, sichert geringe Kosten und reduziert das Risiko. Die Investition in einen Architekten wird sich später als größte Sparmaßnahme erweisen. Sparen Sie deshalb nicht an der falschen Stelle.

Den Umstand, das viele Menschen ohne professionelle Hilfe bauen und dabei auch wirklich oft schmerzlich Reinfallen (doch wer berichtet schon gern von seinen eigenen Fehlern?) sollten Sie nur kopieren, wenn Sie genug Geld haben um sich Fehler leisten zu können.

Haben Sie genug Geld um sich Fehler leisten zu können?
 

Nein,
leider habe ich nicht genug Geld um
mir Fehler leisten zu können.

Ja,
ich habe genug Geld und möchte
meine Fehler lieber alleine machen.